Eine Ideensammlung von Bürger*innen aus Göttin und der eig. Scholle

von (Kommentare: 0)

Das südliche Stadtgebiet soll schöner werden.

Vor einigen Wochen haben wir euch gefragt, welche Ideen ihr zur Gestaltung des südlichen Stadtgebiets habt. Eine sehr kreative und interessante Sammlung ist dabei zusammengekommen.

Wie geht es jetzt mit euren Ideen weiter?

Wir werden im Vorstand schauen, welche Ideen zu unserer Satzung passen und welche nicht. Die letztgenannten werden wir aber trotzdem an entsprechende Stellen weiterleiten. In einem zweiten Schritt werden wir die Realisierbarkeit der einzelnen Ideen prüfen, eine Priorisierung vornehmen und darauf aufbauend ein Konzept zur Umsetzung der entsprechenden Idee erarbeiten. Dieses werden wir euch dann vorstellen, dazu abstimmen lassen und die Sache dann mit aller Kraft angehen.

Die Ideensammlung

  1. Ausbau des Spielplatzes

Der Spielplatz im Ort ist schon sehr schön. Ein weiteres Spielgerät wäre noch besser.

 

  1. Verbesserung Fahrradinfrastruktur

(Eine)Verbesserung der Fahrradanbindung von Göttin in Richtung Innenstadt bzw. Bahnhof wäre gut. Eine Art Fahrradschnellroute entlang der stillgelegten Bahnstrecke mit Nutzung der Eisenbahnbrücke zur Querung der Bahnstrecke Magdeburg - Berlin könnte weiter gedacht werden. Als Zwischenlösung wäre eine Markierung eines Fahrradschutzstreifens auf der Göttiner Landstraße schön, um die legale Nutzung der Straße zu verdeutlichen. Als Sparversion würde eine Markierung in den Kreuzungsbereichen eventuell ausreichen. Eine Ertüchtigung des Fußwegs an der Göttiner Landstraße in Höhe Eichhorstweg wäre ebenfalls gut, denn hier ist der Weg der tiefste Punkt der näheren Umgebung und bildet einen mehrere hundert Meter langen Teich, wenn es regnet.

 

  1. DHL Packstation

Erfordert wahrscheinlich keine Mittel aus dem Haushaltsplan. Die Poststation in der Wilhelmsdorfer Straße ist nicht übermäßig kundenfreundlichen Öffnungszeiten ausgestattet. Eventuell könnte man bei DHL anfragen, ob sie eine kleine Packstation im Ort aufstellen. Das würder unnötige Fahrten vermeiden.

 

  1. Nistkastenaktion

Zunehmend verschwinden Brut- und Wohnmöglichkeiten. Eventuell könnte man Nistkästen für Fledermäuse, Schwalben und weitere Vögel bauen und bei interessierten Göttinern aufstellen/anbringen.

 

  1. Streuobstwiese ausbauen

Im Ort gibt es schon eine kleine angelegte Streuobstwiese. Alternativ zur Neuanlage, könnte man diese eventuell ausbauen.

 

  1. Bänke zw. Göttin und Scholle

Ich würde das Aufstellen von Bänken zwischen den Ortsteilen zum Verweilen, Rasten und Begegnen sehr sinnvoll finden.

 

  1. Nistmöglickeiten Steinkauz

Streuobstwiesen sind der natürliche Lebensraum des Steinkauzes. Das ist eine kleine Eulenart, welche geschützt ist. Vielleicht könnte man für diesen Vogel Nistmöglichkeiten errichten, wenn es wirklich klappen sollte mit der Streuobstwiese.

 

  1. Fahrradwege

Der Ausbau von Fahrradwegen muss weiter vorangetrieben werden.

 

  1. Obstbaumallee

Eine sehr gute Idee, eine Obstbaumallee zwischen den beiden Ortsteilen, ich bin dafür !

 

  1. Trockenfallen der neuen Plane verhindern!

Viele finden es nicht gut, dass uns regelmäßig im Sommer das Wasser abgestellt wird. Hier wäre es schön, wenn wir wissen warum und ob es notwendig ist das sämtliches Leben im Fluss den Bach runter geht.

 

  1. Aufforsten des NSG am Ulmenweg

Ein Mitglied wünscht sich, dass das kleine Wäldchen, welches sehr trocken gefallen ist, wieder mit robusten Bäumen aufgeforstet wird.

 

  1. Allee (Obstbäume) Göttiner Steig

Ein Mitglied wünscht sich eine Bepflanzung der Verbindungsstrasse Scholle/Göttin!

 

  1. Streuobstwiese

Schön wäre, wenn wir im südlichen Stadtgebiet eine Streuobstwiese hätten.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.