Heute nun war es soweit, der RBB war in Göttin

von (Kommentare: 0)

Heute nun war es soweit, der RBB war in Göttin

Reporter Michael Scheibe diskutierte zusammen mit der Göttiner Bürgerinitiative - Naturnahe Ortsteile, dem Oberbürgermeister und Vertretern der Fraktionen (CDU, LINKE, SPD, FREIE WÄHLER, GRÜNEN) über die Sinnhaftigkeit des Ausbaus des Paterdammer Wegs.

Hintergrund der Berichterstattung war ein nicht eingelöstes Versprechen der Fraktionsvorsitzenden der SPD, CDU, GRÜNEN, AFD und FDP . Diese haben am 14.02.20 in der Göttiner Dorfkirche vor 250 Bürgern bekundet, dass sie den Beschluss zum Ausbau des Paterdammer Wegs zurücknehmen werden. Sie wären an dieser Stelle den LINKEN gefolgt, die von Anfang an gegen dieses Projekt waren. Leider wurde dann der Beschluss in der SVV-Sitzung im Mai 2020 nicht von der politischen Agenda genommen. Es wurden hier erneut alle Sachargumente, die gegen den Straßenbau stehen, von der Mehrheit der SVV ignoriert und obendrein der Empfehlung  des Petitionsausschusses nicht gefolgt. Ein Schlag ins Gesicht für die Demokratie, der auch überregional für viel Aufsehen und Bestürzung sorgte.

Gestern wurde nun erneut eine hitzige Debatte über den Ausbau des Paterdammer Wegs auf dem Außengelände des Göttiner Treffs geführt. Auch hier wurde von unser Seite wieder deutlich herausgestellt, dass der geplante Ausbau des Paterdammer Wegs aus Gründen des Umweltschutzes und aus verkehrsplanerischer Sicht absolut nicht sinnvoll ist. Die meisten politischen Vertreter konnten die über 120 Bürger/innen über weite Strecken nicht überzeugen und verstickten sich in viele Widersprüche. Reporter Michael Scheibe hakte hier immer wieder nach und brachte gerade die Freien Wähler in Erklärungsnot. Als Norbert Langerwisch (FW) vor laufender Kamera, dann "rausrutschte", dass die geplante Straße eigentlich ein Teilstück darstellen soll um das Industriegebiet Kirchmöser perspektivisch an die BAB 2 anzubinden, war es mit der Glaubwürdigkeit an dieser Stelle endgültig vorbei.  Wir hoffen, dass die SVV nun zeitnah den Beschluss 308/2019 zurück nimmt.

Die Göttiner Bürgerinitiative - Naturnahe Ortsteile wird sich aktiv in den Workshop einbringen, der von der SVV auf den Weg gebracht wurde und Lösungen für Verkehrsprobleme im südlichen Stadtgebiet erarbeiten soll. Der Workshop wird sich neben der BI im Schwerpunkt aus Vertretern der SVV und der Verwaltung zusammensetzen.

 

Robert Thiele

Vorstandsvorsitzender

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 6?