Wir brauchen eure Hilfe! Gemeinsam unseren Wald retten

von (Kommentare: 0)

Am 27.03.2021 große Aktion zur Aufforstung

SEID DABEI!

 

Der Wald zwischen Göttin und der Eigenen Scholle hat durch die extreme Trockenheit in den letzten Jahren massiven Schaden genommen und musste leider auf 10 Hektar sehr stark ausgedünnt werden.

Nun will die Göttiner Bürgerinitiative – Naturnahe Orts- und Stadtteile e.V. (GBNO) gemeinsam mit unserem Förster einen Teil der Aufforstung übernehmen und den Waldrand auf 400 m neu gestalten.

GBNO Baumpflanzaktion 2021

Wie macht ihr mit? (Bitte genau lesen)

Ihr meldet euch bis zum 21.03.2021 per E-Mail unter

gbno@online.de oder

wirgöttiner@online.de an.

Auch unter der Telefonnummer 015231090916 ist eine Anmeldung möglich (bitte nur WhatsApp oder SMS).

Die Aktion läuft zwar ganztägig (09 bis 17 Uhr), ist aber hinsichtlich der Anzahl der Haushalte, die gleichzeitig im Wald sein dürfen, durch die Fachgruppe Gesundheit der Stadt Brandenburg beauflagt worden.

IHR DÜRFT NUR HAUSHALTSWEISE TEILNEHMEN.

Ihr bekommt von uns ein Zeitfenster (45 Minuten) und einen Treffpunkt zugewiesen. Hier wird euch erklärt, was ihr beim Aufforsten beachten müsst.  Diese Information erhaltet ihr bis zum 25.03.21 von uns. Solltet ihr also am 27.03. Ausschlusszeiten haben, teilt uns diese bitte mit und wir werden das bei der Zuweisung der Termine beachten.

Was bringt ihr mit?

  • Spaten
  • Gießkanne
  • wetterfeste Kleidung
  • für die Einweisung medizinische Masken
  • Arbeitshandschuhe

Warum das Ganze?

Wälder erfüllen zwei wichtige Klimafunktionen:

Erstens sind sie ein gigantischer Kohlenstoffspeicher. Wälder bedecken 30 Prozent der Landoberfläche, sie speichern aber etwa die Hälfte des auf der Erde gebundenen Kohlenstoffs in ihrer Vegetation. Werden diese Wälder gerodet, so wird der Großteil des Kohlenstoffes als Kohlendioxid (CO2) freigesetzt. Zudem steuern Wälder als größte terrestrische Kohlenstoffspeicher Verdunstung, Wasserkreisläufe und so das Wetter. Zusammenhängende Waldflächen funktionieren wie riesige Klimaanlagen. Die Bäume setzen die auf ihre Kronen einstrahlende Sonnenenergie in Wasserdampf um, der einen kühlenden Effekt auf die Atmosphäre hat. Der derzeitige rapide Waldverlust trägt maßgeblich zum Klimawandel bei. Rund 13 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen stammen aus der Vernichtung von Wäldern.  

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Frau Puppe, der Gemeindepädagogin der St. Katharinenkirchen Gemeinde, die uns bei der Vermittlung und Organisation zur Seite stand.

Robert Thiele

Sprecher der GBNO

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 3?